Unfehlbarkeit oder Ma'sumiyat Zahra's (a.s)



- Auszug aus dem Buch "Fatimah Zahra (ع)" von Ibrahim Amini -

"Ma'sum" bedeutet soviel wie: bewahrt, immun, gefeit. Derjenige wird als "ma'sum" bezeichnet, der gegen Fehler, Sünde und Irrtümer immun und geschützt ist. Es ist jemand, der mit dem Auge seines Innern die Wahrheiten der Welt und Schöpfung klar und deutlich sieht und erkennt und infolge seiner Verbindung mit der himmlischen Welt sowie der Unterstützungen, die ihm aus dem "Verborgenen" zuteil werden, Sünde und Verstoß kategorisch meidet und in seiner "heiligen Unfehlbarkeit" Fehlern, Irrtümern und Sünden nicht zugänglich ist.

Mit dieser Unfehlbarkeit sind - wie wir aus authentischen Überlieferungen wissen und Verstand und Urwesen argumentieren - die Propheten ausgerüstet worden. Die schiitischen Gelehrten vertreten die Überzeugung, dass auch die rechtmäßigen Nachfolger des Propheten, d. h. die zwölf Imame aus seinem Hause, ebenfalls unfehlbar - "ma'sum" - sind. Sie erbringen dafür fundierte Beweise.

Uns nun detailliert diesem Thema zu widmen, würde eine ausführliche Abhandlung erfordern und brachte uns vom eigentlichen Beweggrund, dessentwegen dieses Buch geschrieben wurde, ab.

In aller Kürze dazu nur soviel:

Die schiitische Welt ist davon überzeugt, dass die Propheten, die zwölf Imame aus dem Hause Hadrat-e-Muhammads (s.a.s.) wie auch Hadrat-e-Fatimah Zahra (as.) unfehlbar, d.h. ma'sum sind.

Hierzu einige Begründungen:

Der zweite Teil des 33. Verses der Sure 33, Ahzab, lässt uns wissen: "Gott möchte von euch Ahl-Bayt Fehl und Unreinheit fernhalten und euch absolut rein und fehlerlos sein lassen!" Viele Ahadit - aus sunnitischen wie schiitischen Quellen - geben zu verstehen, dass der zitierte Koranvers den Propheten, Ali, Fatima, Hassan und Hussein (a.s.) meint.

Beispielsweise sagte Ayschah in diesem Zusammenhang: Eines Tages verließ der Prophet in einem dunklen, wollenen Aba das Haus. Er gab Ali, Fatima, Hassan und Hussein darunter Platz und sagte: Gott möchte von euch Ahl-Bayt Fehl und Unreinheit fernhalten und

euch absolut rein und fehlerlos sein lassen!

(Yanabi-ul-Muwaddah S. 124; Dar ul Mantur B. 5 S. 198)



1 2 3 4 5 6 7 next