Fatima Zahra (a.s.)



İbrahim Amini

Erstes Kapitel:

Von ihrer Geburt bis zu ihrer Vermählung

Kurzer Vorspann

Der Charakter eines Menschen ist in hohem Maße von seiner familiären Umwelt, von Verhalten und Wesensart der Eltern abhängig. Vater und Mutter sind es, die den Grundstein zur Persönlichkeit ihres Kindes legen und es später, erzogen und geformt gemäß ihren Moral und Verhaltensvorstellungen, in die Gesellschaft entlassen, als - so könnte man sagen - Spiegel und Resonanz ihrer eigenen Persönlichkeitsmerkmale wie auch Resultat ihrer Erziehungsmethode.

Was den Vater Fatimah Zahras (a.s.) betrifft, erübrigen sich Erklärungen und Hinweise, da einem jeden Muslim wie allen Informierten die hervorragende Persönlichkeit Hadrate Muhammads (s.a.s.), seine geistigseelische Größe, hohe Gesinnung, sein außergewöhnlich sozialer Einsatz sowie seine Opferbereitschaft und Kühnheit bekannt sind. Es genügt, in diesem Zusammenhang an jenes Gotteswort zu erinnern, in dem es heißt:

"O Muhammad, deine Gesinnung ist hoch und edel!"

(Sure 68,Qalam, Vers 4)

Zudem: Wollten wir über das ethische Verhalten des Vaters Fatimas (a.s) berichten, würde dieses - da es dazu einer umfangreichen Abhandlung bedürfte - den Rahmen dieses Buches sprengen.

Zur Mutter Fatimah Zahras (a.s.)



1 2 3 4 5 6 7 8 next