Antworten auf Rechtsfragen 2



F. 131: Genügt beim feuchten Überstreichen des Kopfes, daß die Haare feucht werden, oder muß die Feuchtigkeit der Hand bis zur Kopfhaut gelangen? Und wie kann jemand, der synthetische Haare verwendet, seinen Kopf feucht überstreichen?

A: Die Haut feucht zu überstreichen ist keine (zwingende) Pflicht, und wenn die synthetischen Haare nicht entfernt werden können, ist das feuchte Überstreichen darauf einwandfrei.

F. 132: Wie ist die Einführung einer zeitlichen Unterbrechung der rituellen Waschung oder der rituellen Vollkörperreinigung zwischen (der Waschung von) den (einzelnen) Körperteilen zu beurteilen?

A: Die zeitliche Unterbrechung - die Nichteinhaltung der Kontinuität - ist bei der rituellen Vollkörperreinigung unbedenklich. Wenn aber bei der rituellen Waschung die Verzögerung bei der Vollendung der rituellen Waschung zur Trocknung der vorherigen (gewaschenen) Körperteile führt, dann ist die rituelle Waschung ungültig .

F. 133: ...

F. 134: Einige Personen bewohnen eine Wohnsiedlung und weigern sich, die Kosten für ihre Wohnungswartung und (die Kosten) der Dienste, von denen sie Gebrauch machen, wie kaltes und warmes Wasser, Klimaanlage, Überwachung usw. zu entrichten. Sind das rituelle Gebet , das Fasten und die anderen gottesdienstlichen Handlungen derjenigen, welche die Schultern ihrer nicht damit einverstandenen Nachbarn mit der finanziellen Last für die erwähnten Dienste belasten, im Hinblick auf das islamische Religionsgesetz ungültig?

A: Jeder von ihnen ist religionsgesetzlich schuldig für die Kosten der gemeinschaftlichen Nutzung der gemeinsamen Möglichkeiten, die man zahlen muß. Und wenn es Bestandteil ihrer Absicht ist, die Zahlung der Wassergebühr zu verweigern (gekoppelt) mit der Absicht, von diesem (Wasser) bei der rituellen Waschung und rituellen Vollkörperreinigung Gebrauch zu machen, dann sind diese beiden (als) bedenklich (einzustufen) und sogar ungültig .

F. 135: ...

F. 136: Verliert das Kind, das noch nicht Erwachsen ist, seine rituelle Reinheit aufgrund eines kleinen Reinheitsverlustes , und ist es erlaubt, ihn (in seinem unreinen Zustand) die Schrift des Heiligen Qur'ans berühren zu lassen?

A: Das Kind hat einen Reinheitsverlust mit dem Eintreten von etwas, was die rituelle Waschung ungültig macht, aber der religiös Erwachsene ist nicht dazu verpflichtet, das Kind daran zu hindern, die Schrift des Heiligen Qur'ans zu berühren.



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 next