Die Prinzipien der Menschenrechte nach dem Islam



Die Prinzipien der Menschenrechte nach dem Islam

 

Unter den wichtigen Dingen, die die Welt betreffen, gibt es die Menschenrechte. In Bezug auf diese haben die Vereinten Nationen, welche behaupten, die Nationen der Welt zu repräsentieren,   eine internationale Charta entworfen, die unter anderem Regierungen dazu aufruft, die Rechte ihrer Bürger zu beachten.

 

 

 

Wie dem auch sei, trotz der Tatsache, dass die Menschenrechtsurkunde der UNO eine gemeinschaftliche Arbeit einiger Superhirne dieser Welt war, verlangt sie noch immer nach Beachtung vieler Menschenrechtsaspekte und ist von den großen Mächten schamlos als ein politisches Werkzeug missbraucht worden, um unabhängige Staaten unter Druck zu setzen. Als Ergebnis sind die Völker der Welt von dem Anspruch der UNO, die Menschenrechte zu garantieren und zu schützen, enttäuscht worden. Dies hat dazu geführt, dass sich bewusste Menschen in aller Welt auf die Lehren göttlicher Religionen beziehen, um eine Lösung für das Problem der Menschenrechte zu finden. Obwohl jede Religion beansprucht, ein Wahrer der Menschenrechte zu sein, erkennt man nach einer analytischen Betrachtung dieses Punktes im Zusammenhang mit verschiedenen Religionen, dass es ausschließlich der Islam ist, der sich in Hinblick seiner großen Betonung der menschlichen Werte ausführlich mit diesem wesentlichen Thema beschäftigt hat.

 

Gott, der allmächtige Schöpfer der Menschen und des ganzen Universums einschließlich allem, was es beinhaltet, kennt die Natur der Menschen besser als die Menschen selber. Daher hat er, der Allweise, für uns unsere Rechte im heiligen Qur’an festgelegt. Seinerseits hat Gottes letzter und endlicher Botschafter, der Prophet Mohammad (SAWA), uns in der Praxis die Beachtung der Menschenrechte einschließlich die Rechte der Herrscher gegenüber den Massen und die Rechte der Massen gegenüber den Herrschern gezeigt. Die unfehlbaren Erben des Propheten, die zwölf Imame, setzten die Arbeit an den Menschenrechten fort und lehrten die Menschheit, nicht nur die sozialen, politischen und religiösen Rechte, sondern sogar die Rechte, die unsere Körperorgane gegenüber uns haben, zu beachten. Um Beispiele für diese Art zu zitieren, können wir den berühmten Brief Imam Alis (AS) an seinen Gouverneur im damals noch zum großen Teil christlichen Ägypten anführen. Dieser Brief wird bis zum heutigen Tag als die feinste Charta der Menschenrechte angesehen und ist weitaus perfekter als die fehlerhafte internationale Charta der Menschenrechte, welche von der UNO mithilfe der Superhirne der Welt entworfen wurde, einschließlich der UN Charta, die bis zur Bedeutungslosigkeit verblasst ist.

 



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 next