Pflicht der Muslime, dem Quran zufolge



Allah befiehlt im Quran, dass die Gläubigen eine Einheit bilden, sich gegen die Ungläubigen verbünden, einander als Geschwister betrachten und lieben, einander mit Empathie, versöhnlich und schützend behandeln, und sich mit größter Sorgfalt davor in Acht nehmen, auseinander zu driften, sich zu trennen und auseinander zu fallen. Dem Quran zufolge ist es Pflicht für die Muslime, eine Gemeinschaft zu bilden. In den Versen wird wie folgt befohlen:
Und haltet allesamt an Allahs Seil fest, und zersplittert euch nicht, und gedenkt der Gnadenerweise Allahs euch gegenüber als ihr Feinde wart und Er euere Herzen so zusammenschloss, dass ihr durch Seine Gnade Brüder wurdet, und als ihr am Rande einer Feuergrube wart und Er euch ihr entriss. So macht euch Allah Seine Zeichen klar, auf dass ihr euch leiten lasst, (Sure Al Imran, 104)

Die Gläubigen sind Brüder. Darum stiftet unter eueren Brüdern Frieden. Und seid gottesfürchtig, damit ihr Barmherzigkeit findet. (Sure Al- Hudschurat, 10)

Und gehorcht Allah und Seinem Gesandten und hadert nicht miteinander, damit ihr nicht kleinmütig werdet und euere Kraft euch verloren geht. Und seid standhaft; siehe, Allah ist mit den Standhaften. (Sure Al-Anfal, 46)

Die Ungläubigen sind (auch) einer des anderen Beschützer. Wenn ihr nicht entsprechend handelt, entsteht Zwietracht und großes Unheil auf Erden. (Sure Al-Anfal, 73)

Und die, wenn sie unterdrückt werden, sich zur Wehr setzen; (Sure Asch- Schura, 39)

Allah liebt fürwahr diejenigen, welche auf Seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, so als wären sie eine festgefügte Mauer. (Sure As- Saff, 4)

An dieser Stelle werden nur einige wenige Verse wiedergegeben, die vom Bündnis der Gläubigen handeln. An diesen Versen und an der allgemeinen Aussage des Quran werden folgende Dinge zweifelsfrei deutlich:

* Die Einheit der Muslime,

* die geschwisterliche Verbundenheit in Liebe und Fürsorge,

* das Meiden von Auseinandersetzungen und Diskussionen,



1 2 3 next