Der Qur´an ist vor jeder Entstellung geschützt



Diese Eigenschaften und Vorzüge sind im Qur´an immer noch erhalten geblieben. Was das Führen der Menschen auf den Pfad des Rechts und der Wahrhaftigkeit betrifft, so hat uns dieser Qur´an, der uns derzeit zur Verfügung steht, eine vollständige und klare Weltanschauung vermittelt, die sich auf rationale Beweise stützt und dem menschlichen Glück eine Grundlage bietet. Er ruft die Menschen wohlwollend und vorausblickend dazu auf, daran zu glauben.

 

Was die Erklärung der Bedürfnisse des menschlichen Lebens betrifft, so macht der Qur´an mit einem ihm eigenen Realismus die Einzigkeit des Schöpfers der Welt zur prinzipiellen Grundlage aller Glaubensbekenntnisse und lässt dabei keinen einzigen Punkt außer acht. Auf dieser Grundlage entwirft er das Bild des vorzüglichen menschlichen Charakters und erläutert ihn.

 

Dann befasst er sich mit den individuellen und gesellschaftlichen Handlungen des Menschen. Er erläutert seine allgemeinen Pflichten entsprechend seiner Natur und seiner kreatürlichen Konstitution und überlässt die Regelung der Einzelheiten der Überlieferung des Propheten. Aus der Schrift und der Überlieferung entsteht die islamische Religion in ihren erstaunlich weitgehenden Dimensionen. Eine Religion, die alle individuellen und gesellschaftlichen Bereiche des Lebens erfasst, über sie positiv entscheidet, ohne dass im Einzelnen innere Widersprüche entstehen.

 

Diese Religion befasst sich mit so vielen Themen, die sich ein einzelner Rechtsgelehrter - auch wenn er der beste der Welt ist - im Laufe seines ganzen Lebens nicht einmal vorstellen kann.

 

Was den wundervollen Stil der qur´anischen Sprache anbetrifft, so ist diese außergewöhnliche Sprache in der Art jenes Sprachstils angewandt, die in der Blütezeit der arabischen Redekunst üblich war. Dieser Dialekt, der im Zuge der islamischen Eroberung im ersten Jahrhundert nach der Auswanderung mit anderen Dialekten und Sprachen in Berührung kam, veränderte sich so, dass die derzeitige arabische Umgangssprache von der damaligen Stilvollkommenheit weit entfernt ist. Doch die Qur´anische Aufforderung, ihm (d.h. dem Qur´an) gleichzutun, meint nicht nur die Form, sondern auch den geistigen Inhalt der Sprache.

 



back 1 2 3 next